Storage Area Network (SAN)

Storage Area Network erklärt

Ein Storage Area Network (SAN) ist ein dediziertes Hochgeschwindigkeitsnetzwerk (oder Subnetzwerk), das blockbasierte Daten-Storage-Ressourcen mit verbundenen Datenservern verbindet. Im Wesentlichen ermöglicht es, dass mehrere Server auf gemeinsame Pools von Blockspeichergeräten zugreifen können, als wären sie lokal am Server angeschlossen.

Hauptmerkmale Zugriff auf Blockebene Ein SAN überträgt Rohdatenblöcke zwischen dem Server und dem Speichergerät, nicht Dateien oder Datenobjekte. Es handelt sich um eine spezialisierte Netzwerkform, die für die Speicherung von Daten optimiert ist. Hochgeschwindigkeitsnetzwerk SANs verwenden in der Regel Fibre Channel (FC), ein spezialisiertes Hochgeschwindigkeitsnetzwerkprotokoll, um die Kommunikation zu ermöglichen, obwohl iSCSI (über Ethernet) auch eine gängige Option ist. Skalierbarkeit SANs sind hoch skalierbar. Sie können von nur wenigen Terabytes Speicherplatz auf mehrere Petabytes erweitert werden.

Vorteile Zentralisierung von Speicherressourcen Dies erleichtert das Speicher-Management und führt zu einer effizienteren Nutzung von Speicherressourcen. Hochverfügbarkeit Redundante Pfade zu Speichergeräten können die Ausfallzeit reduzieren und die Datenverfügbarkeit erhöhen.

Hochleistungsdatentransfer Durch die Verwendung von Fibre Channel oder iSCSI können Daten mit hoher Geschwindigkeit übertragen werden. Verbessertes Backup und Disaster Recovery Durch zentralisierten Speicher können Backups und Disaster-Recovery-Verfahren optimiert werden. Flexibilität SANs ermöglichen es, dass Speicherkapazität ohne Unterbrechung des Betriebs hinzugefügt oder entfernt werden kann.

Anwendungsgebiete Große Datenbanken Unternehmen mit großen Datenbankanwendungen nutzen SANs, um die schnelle Datenverarbeitung und -abfrage zu gewährleisten. E-Mail-Server Unternehmen mit einer großen Anzahl von E-Mail-Nutzern könnten SANs verwenden, um den erforderlichen Speicherplatz bereitzustellen.

Virtualisierung In virtualisierten Umgebungen können mehrere virtuelle Maschinen auf denselben physischen Servern laufen und über ein SAN auf denselben Speicherpools zugreifen. Backup und Archivierung Unternehmen nutzen SANs für schnelle Backups und um sicherzustellen, dass Daten für die Wiederherstellung leicht verfügbar sind.

Beachtenswerte Punkte SANs sind nicht identisch mit Network Attached Storage (NAS). Während ein SAN auf Blockebene arbeitet, stellt ein NAS Speicher auf Dateiebene bereit und wird über das herkömmliche IPNetzwerk (oft über Ethernet) erreicht.

Zusammenfassend sind SANs dedizierte Netzwerke, die den Servern den Zugriff auf zentralisierten, blockbasierten Speicher ermöglichen. Sie bieten Hochleistungsdatenzugriff und sind ideal für Anwendungen, die einen schnellen und zuverlässigen Speicherzugriff erfordern

Sonstiges

Marcel
Marcelhttps://bitjunkie.org
Hallo! Ich bin Marcel, der Gründer von bitjunkie.org. Mit über einem Jahrzehnt Erfahrung in der Netzwerktechnik und einer tiefen Leidenschaft, die ich seit mehr als 13 Jahren in diesem faszinierenden Technologiebereich verfolge, freue ich mich, mein Wissen mit Ihnen zu teilen. Auf meiner Website biete ich Ihnen kostenlos Einblicke und Hilfestellungen, um die Welt der Netzwerke besser zu verstehen. Falls Sie meine Arbeit wertschätzen, freue ich mich natürlich über einen gesponserten Kaffee als kleine Anerkennung.

Weitere Beiträge

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

35FollowerFolgen
42FollowerFolgen
10,800AbonnentenAbonnieren

Aus der Kategorie Netzwerk